• Agnes’ Green

    Gin 34,90 
  • Amato Gin

    Gin 32,90 
  • Amato
    Gin & Tonic

    Filler 37,90 
  • Aviation Gin

    Gin 32,90 
  • Berliner
    Brandstifter

    Gin 34,90 
  • Bobby’s

    Gin 34,90 
  • Brockman’s

    Gin 34,90 
  • Brooklyn Gin

    Gin 44,90 
  • Dark & Darker
    Gin Probierset

    Geschenke & Sets 39,90 
  • Elephant Gin

    Gin 36,90 
  • Elephant Gin

    Gin 21,90 
  • Elephant Sloe Gin

    Gin 36,90 
  • Gin from the Saar
    Gin & Tonic

    Geschenke & Sets 44,90 
  • Gin Mare

    Gin 38,90 
  • Gin Nordés

    Gin 30,90 
  • Gin Nordés
    Gin Gin Mule

    Filler 38,90 
  • Gin Sul

    Gin 37,90 
  • Gin Sul
    Gin & Tonic

    Filler 47,90 
  • Grill & Chill

    Geschenke & Sets 31,90 
  • Le Tribute Gin

    Gin 39,90 

Gin ist eine destillierte alkoholische Spirituose. Der unverwechselbare, lebendige Charakter kommt von Wacholderbeeren und anderen Botanicals, die einer Basis aus neutralen Spirituosen hinzugefügt werden. Während Wacholder ihm sein starkes und erfrischendes Kräuterprofil verleiht, ermöglicht die Zugabe von anderen Botanicals den Herstellern eine unbegrenzte Anzahl von Geschmacksrichtungen zu entwickeln.

Das sind pflanzliche Aromastoffe wie Koriander (würzig), Angelikawurzel (erdig), getrocknete Zitrusschalen (fruchtig), Kümmel, Anis, Kakao, Mandeln, Vanille und viele mehr.

Bekannt für seine lange englische Geschichte, liegen seine Grundlagen auf dem europäischen Festland. Frühe Ärzte kreierten in den 1300er Jahren Gin-ähnliche Elixiere, um die Pest zu behandeln. Dies hat bekanntlich nicht funktioniert, dennoch wurde das Getränk auf dem ganzen Kontinent populär. Später wurde es von einem holländischen Arzt verfeinert, der Spirituosen mit Wacholder destillierte, um eine Medizin namens genièvre, französisch für Wacholder, herzustellen. Holländische Soldaten benutzten es zur Behandlung von Magenbeschwerden während des Dreißigjährigen Krieges (1618-1648) und nannten es “Genever”. Nachdem britische Soldaten während dieser Zeit auf dem europäischen Festland in den Genuss der Medizin gekommen waren, brachten sie das Rezept mit nach Hause, wo es schnell große Popularität als Gesellschaftsgetränk erlangte und fortan einfach als “Gin” bekannt war.

In den 1700er Jahren explodierte die Produktion in London und die Stadtbewohner produzierten und konsumierten exzessive Mengen an minderwertigen, süßen Gebräuen. Mitte des Jahrhunderts schritt die englische Regierung ein, um gegen die öffentliche Trunkenheit vorzugehen und verabschiedete die Gin-Acts, die schließlich die nicht lizenzierte Produktion verbot. Schon bald produzierte die professionelle Destillation hochwertigen London Dry Gin, der auch heute noch von einigen der ursprünglichen Destillen hergestellt wird.

Zu Beginn des letzten Jahrhunderts war Gin der Cocktailmixer der Wahl. Die einfache Herstellung machte ihn in den Vereinigten Staaten während der Prohibition besonders beliebt und er blieb für Jahrzehnte das Getränk der Wahl, bis er zur meistverkauften Spirituose der Nation wurde.

In den USA wird er hergestellt, indem man Wacholder und andere Pflanzen zu einer neutralen Spirituose hinzufügt, um einen Compound Gin herzustellen, oder indem man alles zusammen destilliert, um einen destillierten Gin herzustellen. Das Endprodukt muss einen vorherrschenden Wacholdergeschmack aufweisen und mindestens 80 proof (40 Volumenprozent Alkohol) haben.

Es gibt immer mehr Stile, da die Destillen mit ihren Botanicals und Produktionsprozessen kreativ werden. Im Folgenden stellen wir dir einige Sorten vor:

London Dry:

London Dry ist der ursprüngliche Stil, der den britischen Markt bereits im 17. Jahrhundert den britischen Markt eroberte. Er heißt London Dry nicht, weil London besonders trocken ist oder weil er in London hergestellt werden muss, sondern weil es sich um einen trockeneren Stil handelt, der die sehr zuckerhaltigen Varianten ersetzte, die während des Gin Rauschs in London beliebt wurden.

Contemporary

Hier handelt es sich um eine globale Kategorie, die sowohl amerikanische Gins als auch Abfüllungen aus der ganzen Welt umfasst. Die Kategorie erfordert nicht, dass die Brenner eine neutrale Basis verwenden, wodurch die Aromen mehr variieren können.

Navy Strength:

Eine überprozentige Version des London Dry, die ursprünglich von der britischen Royal Navy verwendet wurde, weil sie das Schießpulver nicht am Zünden hinderte, wenn es mit der Spirituosen in Berührung kam.

Old Tom:

Eine süße Variante die ursprünglich illegal in Bars durch Rohre ausgeschenkt wurde. Heute wird er natürlich in Flaschen verkauft.

Barrel-aged:

Diese Spirituosen verbringen eine gewisse Zeit in einem Fass, von ein paar Monaten bis zu einem Jahr. Obwohl sie manchmal Noten von Eiche besitzen, zeigen sich auch andere Aromen wie Orange, Ingwer, Karamell, Vanille und Pfeffer.